+++ ANZEIGE +++
Qua Arbeit
+++ ANZEIGE +++
+++ ANZEIGE +++
Kosakenwinter
+++ ANZEIGE +++
 

Dr. Dieter Kienitz Unternehmenskommunikation
Alles Handarbeit: Matjes aus Glückstadt
Werbeträger für Schleswig-Holstein / Marke in ganz Deutschland bekannt / Plotz Spezialitäten GmbH setzt auf Qualität

Glückstadt – Sorgfältig werden der Kopf des jungen Herings abgeschnitten und die Innereien ausgenommen. In den folgenden Arbeits-schritten werden Flossen und Gräten entfernt, bevor der Fisch sechs Tage lang in einer Salzlake lagert. Erst jetzt darf er sich Glückstädter Matjes nennen. Es gibt keine chemischen Zusatzstoffe und alle Produktionsabschnitte werden in guter alter Handarbeit erledigt. Darauf ist Henning Plotz, Geschäftsführer der Plotz Spezialitäten GmbH, stolz. Das wurde auch bei der jüngsten von der egeb: Wirtschaftsförderung organisierten Exkursion nach Glückstadt deutlich.
Mit großem Engagement verdeutlichte Plotz, welche Prioritäten sein Unternehmen setzt, während einige seiner Mitarbeiter die verschiedenen Arbeitsschritte demonstrierten. „In Spitzenzeiten produzieren wir auf diese Weise bis zu 15 000 Matjes am Tag“, erläuterte der Geschäftsführer. Dabei werden ausschließlich junge Heringe verwendet, die jedoch mindestens schon einmal gelaicht haben müssen, um den Bestand zu erhalten. Wenn sich die Fische nach dem Winter und einer anschließenden Nahrungsaufnahme genügend Omega-3-Fett angefressen haben, sind sie genau richtig für die Matjesproduktion.
Das Glückstädter Unternehmen kauft die fangfrische Ware in einem vakuumverpackten und tiefgekühlten Zustand aus Norwegen ein, und zwar insgesamt 150 Tonnen pro Jahr. Nach Bedarf werden die tiefgekühlten Heringe unter Wahrung der Kühlkette nach und nach an die Elbe geliefert, aufgetaut und verarbeitet. „Das unterscheidet uns von anderen Herstellern, die ihre Produkte zwar auch Matjes nennen dürfen, aber entweder mit chemischen Zusatzstoffen arbeiten oder sehr viel ältere, große Tiere nehmen, die im Einkauf deutlich günstiger sind. Immerhin können Heringe bis zu 25 Jahre alt werden“, erläuterte Henning Plotz.
Der Glückstädter Matjes gilt aufgrund seiner hohen Qualität – er ist in ganz Deutschland der einzige, der so hergestellt wird – als Werbeträger für die Stadt und das Land. Plotz und sein Mitgeschäftsführer Burkhard Mertsch verlassen sich jedoch nicht allein auf das Matjes-Geschäft. Mittlerweile gehören auch Räucherlachs, unter ähnlich strengen Auflagen hergestellt, sowie weitere Heringprodukte zum Sortiment. Über einen Mangel an öffentli-chem Interesse können sich die Unternehmer dabei nicht beklagen. „Jährlich kommen drei bis vier Fernsehteams zu uns, um über den einzigen echten Matjes zu berichtet“, berichtet Plotz.
Zuvor hatte Wirtschaftsförderer Jörg Peter Neumann die Gäste begrüßt und darauf hingewiesen, dass auch zukünftig weitere Betriebe in Steinburg und Dithmarschen besucht würden. Organisiert werden die Exkursionen von Britta Gerckens, ebenfalls egeb: Wirtschaftsförderung.


Henning Plotz erläuterte die Arbeitsschritte, die nötig sind, um aus einem jungen Hering einen „echten Matjes“ zu erstellen. (Foto: egeb/Kienitz)


Quelle: egeb Wirtschaftsförderung
Veröffentlichungstermin: 15. September 2017
 
zurück


Gezeitenkalender


Offener Kanal Westküste

Google



Aktienkurse und Indizes

Aktienkurse & Indizes
powered by GOYAX

Angaben ohne Gewähr!
 

Impressum I Allgemeine Geschäftsbedingungen I Werbung
* Bei den meisten Texten in diesem Portal handelt es sich um Pressemitteilungen. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir daher keine Gewähr.