+++ ANZEIGE +++
Qua Arbeit
+++ ANZEIGE +++
+++ ANZEIGE +++
Kosakenwinter
+++ ANZEIGE +++
 

Dr. Dieter Kienitz Unternehmenskommunikation
Werbung für den Standort Brunsbüttel in China
Memorandum unterzeichnet / Gegenseitige Besuche und Informationsaustausch vereinbart / WT.SH vertritt Interessen der Schleusenstadt in Guang‘an

Brunsbüttel/Guang'an – Ein riesiger Bildschirm und etwa 1000 Zuschauer bildeten die Kulisse für die Unterzeichnung eines Memorandums, das eine wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Brunsbüttel und Guang’an zum Ziel hat. Kristian Hamel von der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WT.SH) und Xu Zhiwen, Bürgermeister der Stadt in der chinesischen Provinz Sichuan, setzten ihre Unterschrift unter das Dokument, das den Rahmen möglicher Kooperationen darstellt.
„In China werden solche Vereinbarungen sehr bildgewaltig dargestellt und - wie hier auch - im Film dokumentiert. Immerhin kann dies der Beginn eines fruchtbaren Austauschs werden“, erläuterte Hamel den Vertretern der egeb: Wirtschaftsförderung, Martina Hummel-Manzau und Volker Jahnke, in Brunsbüttel, in deren Auftrag er in China tätig geworden war. Ihm zur Seite stand Torsten Kähler, Geschäftsführer der GP Good Prospects Consulting GmbH. Das in Molfsee ansässige Beratungsunternehmen und eine chinesische Tochtergesellschaft sind unter anderem für die chinesische Provinz tätig. Von Seiten der egeb waren die umfangreichen Vorarbeiten für die Kontaktaufnahme von Wirtschaftsförderer Jörg Peter Neumann erledigt worden.
Um die prosperierende Region um Guang’an und das Industriegebiet Brunsbüttel einander anzunähern, war ein Kongress in der chinesischen Provinz organisiert worden, bei dem unter anderem Schleswig-Holsteins ehemaliger Kultusminister Dr. Ekkehard Klug einen Vortrag über das duale Ausbildungssystem in Deutschland hielt. Immerhin ist auch in China das Interesse an gut ausgebildeten Technikern sehr groß.
„Wir freuen uns über diese ersten Kontakte und müssen jetzt hier in der Region gemeinsam überlegen, wie wir die Zusammenarbeit vertiefen und Vertreter der Unternehmen an einen Tisch bekommen. Unser Hauptinteresse ist es natürlich, chinesische Unternehmen dazu zu bewegen, in Brunsbüttel Produktionsstätten oder Niederlassungen zu gründen“, erläuterte egeb-Geschäftsführerin Martina Hummel-Manzau. Diese Überlegung ist nach Ansicht von Kristian Hamel durchaus im Bereich des Möglichen: „In China sind Produkte ‚Made in Germany' nach wie vor hoch angesehen. Es ist im Extremfall sogar möglich, dass fernöstliche Unternehmen in Deutschland produzieren, um sie dann auf dem heimischen chinesischen Markt anzubieten.“
Bis dahin ist es jedoch noch ein langer Weg. Zunächst sollen die Ergebnisse der Besprechungen in Dithmarschen und Steinburg vorgestellt und nach potenziellen Partnern gesucht werden. Auch Investitionen in die andere Richtung sollen unterstützt werden, also etwa die Gründung von deutschen Niederlassungen in Guang’an, um eigene Produkte in China zu vermarkten. „Die persönlichen Kontakte spielen dabei eine herausragende Rolle. Nur wer die richtigen Leute in China kennt, hat eine Chancen auf eine langfristige und für beide Seiten gleichermaßen positive Zusammenarbeit“, erklärte Torsten Kähler, der daher mehrmals im Jahr nach China fliegt.
In Dithmarschen soll es neben den Besuchen der Berufsschulen von chinesischen Bildungsexperten zunächst im Herbst ein Treffen mit dem deutschen Generalskonsul in China, Dr. Klaus Schmidt, geben. Dabei können auch das weitere Vorgehen und tiefer gehende Kooperationen besprochen werden.


Vor einer bildgewaltigen Kulisse unterzeichneten Kristian Hamel von der WT.SH und Xu Zhiwen, Bürgermeister von Guang’an, die Absichtserklärung für Brunsbüttel. Auch der frühere schleswig-holsteinische Kultusminister Dr. Ekkehard Klug (stehend, 3.v.re.) nahm an der Zeremonie teil. (Foto: Gemeinde Guang’an)

Quelle: egeb: Wirtschaftsförderung
Veröffentlichungstermin: 27. April 2017
 
zurück


Gezeitenkalender


Offener Kanal Westküste

Google



Aktienkurse und Indizes

Aktienkurse & Indizes
powered by GOYAX

Angaben ohne Gewähr!
 

Impressum I Allgemeine Geschäftsbedingungen I Werbung
* Bei den meisten Texten in diesem Portal handelt es sich um Pressemitteilungen. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir daher keine Gewähr.