+++ ANZEIGE +++
Qua Arbeit
+++ ANZEIGE +++
+++ ANZEIGE +++
Kosakenwinter
+++ ANZEIGE +++
 

Dr. Dieter Kienitz Unternehmenskommunikation
Examen in der Tasche – jetzt geht es in den Beruf
Frisch gebackene Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger an den Westküstenkliniken beenden Ausbildung

Mit besten Berufsaussichten starten die frisch gebackenen Gesundheits- und Krankenpflegekräfte in den Beruf. Nach dem anstrengenden Examen haben alle Absolventen der Pflegeschule im Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen (BBG) bereits eine Anstellung gefunden; viele bleiben in der Region oder streben ein Studium an. „Gut ausgebildete Fachkräfte haben im Gesundheitswesen zurzeit keine Schwierigkeit, eine Stelle zu finden. Und wir sorgen dafür, dass alle unsere Schülerinnen und der Schüler hervorragend auf die kommenden Herausforderungen vorbereitet sind“, erläuterte die Leiterin der Schule für Pflegeberufe, Mareike Eckstein.

Der Abschlussfeier vorausgegangen waren eine anspruchsvolle dreijährige Ausbildung und ein mehrtägiges Staatsexamen, in dem die praktischen und theoretischen Fertigkeiten der Pflegekräfte geprüft worden waren. „Da die Anforderungen an den Beruf steigen, muss auch der Ausbildungsstandard auf einem konstant hohen Niveau gehalten werden. Dazu haben wir hoch motivierte Lehrkräfte im Bildungszentrum, die den theoretischen Bereich der Ausbildung übernehmen“, berichtete Angelika Nicol, pädagogische Leiterin des BBG. Die praktische Ausbildung erfolgte in den verschiedenen Fachbereichen der Westküstenkliniken, Standorte Heide und Brunsbüttel, in der Reha-Klinik II in St. Peter und in verschiedenen ambulanten Einrichtungen wie zum Beispiel Sozialstationen, der Stiftung Mensch in Meldorf sowie Hospizeinrichtungen in Rendsburg oder Hamburg.

Zu den wichtigsten Zielen der Ausbildung gehört die fachliche, soziale, kommunikative und methodische Kompetenz, um die pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen professionell pflegen zu können. In diesem Rahmen wurde nicht nur pflegerisches und medizinisches Wissen vermittelt, auch rechtliche Grundlagen und berufspolitische Inhalte sind im Unterricht behandelt worden. Ergänzt wurde das reguläre Unterrichtsprogramm durch Studienfahrten. Während sich der Kurs in Fedderingen mit dem Thema „Sterben“ auseinandersetzte, stand in Berlin ein „sicherheitspolitisches Seminar“ auf dem Programm. Hinzu kam ein Besuch bei der DRK-Schwesternschaft Hamburg.

Folgende Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger haben die Ausbildung erfolgreich absolviert: Manou Andresen, Silvia Carstens, Ann-Cathrin Dahlke, Isabelle Michelle Dauphin, Alicia Döhring, Jenni Dreeßen, Anja Hadenfeldt, Janice Kerber, Vivian Krüger, Eileen Linke, Katja Münster, Kerstin Reimers, Shalin Schallhorn, Jan-Ole Schwichtenberg, Julia Skopek.


Die Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflege mit ihren Lehrkräften der Schule für Pflegeberufe am Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen in Heide. (Foto: BBG)



Quelle: BBG
Veröffentlichungstermin: 23. März 2017
 
zurück


Gezeitenkalender


Offener Kanal Westküste

Google



Aktienkurse und Indizes

Aktienkurse & Indizes
powered by GOYAX

Angaben ohne Gewähr!
 

Impressum I Allgemeine Geschäftsbedingungen I Werbung
* Bei den meisten Texten in diesem Portal handelt es sich um Pressemitteilungen. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir daher keine Gewähr.