+++ ANZEIGE +++
Qua Arbeit
+++ ANZEIGE +++
+++ ANZEIGE +++
Kosakenwinter
+++ ANZEIGE +++
 

Dr. Dieter Kienitz Unternehmenskommunikation
Regionale Hilfe bei der Suche nach Fachkräften
Bundesprogramm UnternehmensWert: Mensch für kleine und mittelständische Unternehmen / Berater vor Ort in Steinburg und Dithmarschen

Itzehoe/Brunsbüttel – Fast die Hälfte aller Unternehmen in Deutschland hat bereits Probleme, offene Stellen mit gut ausgebildeten Fachkräften zu besetzen. Während Konzerne in den Metropolen ganze Abteilungen zur Rekrutierung vorhalten, stehen kleine und mittelständische Unternehmen abseits der Ballungsräume oft allein mit dem Problem da. Es gibt jedoch Hilfestellungen: In Schleswig-Holstein sind Erstberatungsstellen für das Bundesprogramm UnternehmensWert: Mensch geschaffen worden, die Firmen zwischen einem und 250 Mitarbeitern weiterhelfen. „Dabei besonders in jüngster Zeit deutlich geworden: Arbeit muss sich so richtig gut anfühlen! Gute Mitarbeiter bleiben immer dann lange in einem Unternehmen, wenn nicht nur das Gehalt, sondern auch das gesamt Umfeld stimmt“, wusste Kathrin Reinecke auf einer Informationsveranstaltung der egeb: Wirtschaftsförderung in Itzehoe zu berichten.

Kathrin Reinecke von der Kieler Wirtschaftsförderung (KiWi) ist eine der Beraterinnen, die Betriebe im Großraum Kiel unterstützt. Im Gegensatz zu anderen Bundesländern ist UnternehmensWert: Mensch zwischen Nord- und Ostsee jedoch auch regional vertreten. Jürgen Hansen und André Mewes von der egeb sind in den Kreisen Steinburg und Dithmarschen für die Erstberatung zuständig, während Kristian Lüdtke von der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Kreis Pinneberg mbH (WEP) von Tornesch aus die Betriebe besucht.

Schleswig-holsteinische Unternehmen können in vier Handlungsfeldern durch das Programm unterstützt werden, und zwar bei der Personalführung, bei der Wissens- und Kompetenzvermittlung beim der Gesundheitsförderung und beim Thema Chancengleichheit. Nach der kostenlosen Erstberatung vor Ort suchen die Experten und Vertreter des Unternehmens nach geeigneten Ansätzen, die durch kompetente Fachberater unterstützt werden könnten. Das Programm unterstützt bis zu zehn Beratertage à acht Stunden. Je nach Zahl der Mitarbeiter werden dabei 50 oder sogar 80 Prozent der Kosten übernommen.

„Schon bei einem ersten Gespräch wird deutlich, dass Personalmanagement heute kein Luxusmodell mehr ist, sondern ein wichtiger Erfolgsfaktor für den Betrieb“, erläuterte Kathrin Reinecke. Das Ziel sei daher, die „richtigen Mitarbeiter“ für das jeweilige Unternehmen zu finden und langfristig zu binden. Immerhin mache das Mitarbeiterwissen etwa die Hälfte der betrieblichen Wertschöpfung aus. Als Wohlfühlfaktor gilt im Übrigen heute die Möglichkeit, nicht ständig erreichbar zu sein, da dies sonst zu verstärkten psychischen Belastungen uns damit letztendlich auch zu mehr Fehltagen führt. „Wir alle brauchen unsere Auszeiten, um uns dann wieder konzentriert unseren Aufgaben widmen zu können“, so die Kieler Beraterin.

Das Programm unternehmensWert:Mensch wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.


Helfen kleinen und mittelständischen Unternehmen bei Fragen rund um Personalplanung und -führung (v.li.): André Mewes (egeb, Dithmarschen), Kristian Lüdtke (WEP, Kreis Pinneberg), Kathrin Reinecke (KiWi, Großraum Kiel) und Jürgen Hansen (egeb, Steinburg). (Foto: egeb/Kienitz)



Quelle: egeb: Wirtschaftsförderung
Veröffentlichungstermin: 01. Dezember 2016
 
zurück


Gezeitenkalender


Offener Kanal Westküste

Google



Aktienkurse und Indizes

Aktienkurse & Indizes
powered by GOYAX

Angaben ohne Gewähr!
 

Impressum I Allgemeine Geschäftsbedingungen I Werbung
* Bei den meisten Texten in diesem Portal handelt es sich um Pressemitteilungen. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir daher keine Gewähr.