+++ ANZEIGE +++
Qua Arbeit
+++ ANZEIGE +++
+++ ANZEIGE +++
Kosakenwinter
+++ ANZEIGE +++
 

Dr. Dieter Kienitz Unternehmenskommunikation
Mehr Platz für die Produktion von hochwertiger Elektrotechnik aus Brunsbüttel
ESCD GmbH baut weitere Hallen / Investitionen in Höhe von 1,6 Millionen Euro / Landrat Dr. Klimant und egeb: Wirtschaftsförderung informieren sich über wachsendes Unternehmen

Brunsbüttel – Flurförderfahrzeuge, die mit höchster Präzision große Lasten bewegen, Wind- oder Wasserkraftanlagen, die auf den Punkt genau gesteuert werden können – viele „Herzen“ dieser High-Tech-Geräte stammen aus Brunsbüttel. Bei der ESCD GmbH werden hochwertige Steuerungselemente und andere elektronische Baugeräte gefertigt, die dafür sorgen, dass komplexe Maschinen funktionieren. Die Nachfrage nach dieser hochwertigen Elektrotechnik ist jedoch weltweit so groß, dass die Produktionsstätten in der Nähe der Fähre über den Nord-Ostsee-Kanal nicht mehr ausreichen. „Wir investieren 1,6 Millionen Euro in den Neubau von Hallen. Insgesamt stehen uns dann etwa 1000 zusätzliche Quadratmeter an Produktionsfläche und 375 Quadratmeter für Büroräume zur Verfügung“, erläutert ESCD-Geschäftsführer und -Inhaber Jörg Grimsmann.

Mittlerweile sind drei Bagger neben den vorhandenen Gebäuden in der Jahnstraße gleichzeitig im Einsatz, um das Gelände für den Neubau vorzubereiten. Mit einem Einzug sei bereits im kommenden Jahr zu rechnen, erfuhren Landrat Dr. Jörn Klimant und Martina Hummel-Manzau, Geschäftsführerin der egeb: Wirtschaftsförderung, sowie Wirtschaftsförderer Jörg Peter Neumann bei einem Informationsbesuch. In diesem Zusammenhang bot Dr. Klimant die Unterstützung des Kreises bei der Lösung von baurechtlichen Problemen an, auch wenn die Stadt Brunsbüttel für die Baugenehmigungen zuständig sei.

Das 1978 gegründete Unternehmen befindet sich dank neuer Technologien und einem Trend zur Miniaturisierung in der Elektronik auf einem permanenten Wachstumskurs. Waren es 1984 noch die Floppy-Beschleuniger für die legendäre Commodore-64-Computerreihe, die in Brunsbüttel gefertigt und weltweit vertrieben wurden, so sind es heute zum Beispiel Baugruppen, also winzige elektronische Bauteile auf einer Platine, die in Flurförderfahrzeuge installiert werden. Ein weiteres Standbein des Unternehmens sind die Produkte der Tochtergesellschaft Smart Power Electronics GmbH & Co. KG, die unter anderem einphasige Wechselrichter für kleine Windkraftanlagen entwickelt oder Steuerungsanlagen für Wasserkraftanlagen und Blockheizkraftwerke. Eingesetzt wird die Technologie nicht nur in Deutschland, sondern auch im europäischen Ausland sowie in Indonesien, Russland, Chile und der Mongolei.

Wichtig bei der Fertigung der elektronischen Baugruppen sind nicht nur die Präzision und eine effektive Qualitätskontrolle. „Wir müssen unsere Produkte extrem zeitgenau ausliefern. Selbst ein zu früher Abtransport wird von den Kunden nicht toleriert“, berichtet Jörg Grimsmann. Um diesen qualitativen und logistischen Anforderungen gerecht werden zu können, setzt der Firmenchef auf sein stetig wachsendes, motiviertes und gut ausgebildetes Team: Wir bilden daher selbst aus. Zurzeit haben wir drei Azubis im Bereich der Mikrotechnik und einen zukünftigen Industriekaufmann.“

Trotz der wachsenden Zahl an Aufträgen und den hohen Anforderungen der Kunden sind Überstunden im Unternehmen tabu – oder zumindest sehr selten. Einkauf, Produktionsabläufe, Qualitätskontrolle und Logistik sind so gut organisiert, dass für die meisten Mitarbeiter das Wochenende wie geplant am Freitagmittag beginnt. „Regelmäßige Arbeitszeiten sind für die Mitarbeiter ebenso wichtig wie zum Beispiel eine betriebliche Altersvorsorge. Das schafft ein hohes Maß an Zufriedenheit und ein geringes Maß an Fluktuation“, erklärt Jörg Grimsmann.


Der ESCD GmbH geht es prächtig – und so gab es beim Besuch des Landrats nur lachende Gesichter (v. li.): ESCD-Geschäftsführer Jörg Grimsmann, Landrat Dr. Jörn Klimant, Wirtschaftsförderer Jörg Peter Neumann, und Martina Hummel-Manzau, Geschäftsführerin der egeb: Wirtschaftsförderung. (Foto: egeb/Kienitz)

Quelle: egeb: Wirtschaftsförderung
Veröffentlichungstermin: 22. November 2016
 
zurück


Gezeitenkalender


Offener Kanal Westküste

Google



Aktienkurse und Indizes

Aktienkurse & Indizes
powered by GOYAX

Angaben ohne Gewähr!
 

Impressum I Allgemeine Geschäftsbedingungen I Werbung
* Bei den meisten Texten in diesem Portal handelt es sich um Pressemitteilungen. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir daher keine Gewähr.