+++ ANZEIGE +++
Qua Arbeit
+++ ANZEIGE +++
+++ ANZEIGE +++
Kosakenwinter
+++ ANZEIGE +++
 

Dr. Dieter Kienitz Unternehmenskommunikation
Hans-Adolf Boie als Verbandsvorsteher verabschiedet
15 Jahre an der Spitze des Landesverbandes der Wasser- und Bodenverbände Schleswig-Holstein / Landwirtschaftsminister Dr. Robert Habeck: Mittler zwischen den Konfliktfeldern

Meldorf/Rendsburg – Mit einer würdigen Feier ist Hans-Adolf Boie aus seinem Amt als Verbandsvorsteher des Landesverbandes der Wasser- und Bodenverbände Schleswig-Holstein (LWBV) verabschiedet worden. In Anwesenheit von 150 Gästen aus ganz Deutschland würdigte Landwirtschaftsminister Dr. Robert Habeck die Verdienste des Nordermeldorfers. „Durch Ihre gradlinige Art haben Sie als Mittler zwischen den Konfliktfeldern deutlich zur Befriedung des Verhältnisses von Wasserwirtschaft und Landwirtschaft zum Naturschutz beigetragen. Sie sind eine Type, ein Mann und auch ein Herr im besten norddeutschen Sinn“, sagte der Minister auf dem Empfang in Meldorf, Dithmarschen. Auch der Vizepräsident des Deutschen Bundes der verbandlichen Wasserwirtschaft (DBVW), Michael Constien, Ministerialdirigent Dietmar Wienholdt und der LWBV-Geschäftsführer Matthias Rohde sowie Boies Nachfolger Hans-Heinrich Gloy sprachen dem scheidenden Vorsteher ihre Anerkennung aus. Zum Abschluss gab es stehende Ovationen für den sichtlich gerührten Dithmarscher.

Die Redner betonten übereinstimmend, dass sich Boie während seiner 15-jährigen Amtszeit in herausragender Weise um die Wasserwirtschaft Schleswig-Holsteins und in der Bundesrepublik verdient gemacht habe. Es sei auch seinem ehrenamtlichen Engagement zuzuschreiben, dass sich die deutschen Wasser- und Bodenverbände zu einer unverzichtbaren Säule des modernen Wassermanagements entwickelt hätten. Sie verwiesen dabei vor allem auf die Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie. Boie sei es gelungen, einen Ausgleich zwischen naturschutzfachlichen Anforderungen und den notwendigen Entwässerungserfordernissen zu vermitteln.

Hans-Adolf Boie engagiert sich bereits seit den 1970-er Jahren in der wasserwirtschaftlichen Verbandsarbeit. 1975 wurde er zum Verbandsvorsteher des Sielverbandes Nordermeldorf gewählt, 1989 zum Hauptverbandsvorsteher des Deich- und Hauptsielverbandes Dithmarschen. Dieses Amt übte der gelernte Landwirt bis 2012 aus. Nach einigen Jahren als Vorstandsmitglied und stellvertretender Verbandsvorsteher wurde er schließlich 2001 zum Verbandsvorsteher des Landesverbandes gewählt. Seit 2006 ist Boie zudem amtierender Präsident des Deutschen Bundes verbandlicher Wasserwirtschaft (DBVW) und zugleich Vertreter der Bundesrepublik Deutschland in der „European Union Of Water Management Associations“ (EUWMA), zu deren Präsident er 2008 gewählt wurde.

Nach Ansicht der Redner und Experten ist es dem Einsatz von Hans-Adolf Boie zu verdanken, dass sich die Verbände mittlerweile nicht mehr nur um das Wassermengenmanagement kümmerten, sondern sich auch dem Wasserqualitätsmanagement offensiv angenommen haben. Im Bereich der von den Wasser- und Bodenverbänden übernommenen Trinkwasserversorgung wurde Boie über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus als Verfechter einer öffentlich-rechtlich organisierten Wasserversorgung bekannt. Im DBVW aber auch in der „Allianz der Öffentlichen Wasserwirtschaft“ positionierte er sich auf Bundesebene stets gegen alle Privatisierungs-Tendenzen in der Wasserversorgung. „Wasser muss geschützt werden. Es ist keine Handelsware und gehört daher in die öffentliche Hand“, betonte dann Boie auch noch einmal deutlich bei seinem Abschiedsfest. Zu den vielen positiven Stimmen über seine Person meinte er hingegen mit trockenem Humor: „Man muss sich schon wundern, wieviel Lob man als Mensch vertragen kann.“

Zusatzinfo: LWBV
Der Wasser- und Bodenverbände Schleswig-Holstein ist die Dachorganisation von rund 500 Wasser- und Bodenverbänden in Schleswig-Holstein. Die Verbände sind in den Bereichen Gewässerunterhaltung, Deichunterhaltung, Schöpfwerksbetrieb, Trinkwasserversorgung, Abwasserbeseitigung, Windschutz und Beregnung tätig und nehmen zusätzlich Aufgaben des Gewässerschutzes und des Naturschutzes im nördlichsten Bundesland wahr.


Nach den Ansprachen gab es stehende Ovationen für Hans-Adolf Boie. (Foto: LWBV/Kienitz)



Quelle: LWBV
Veröffentlichungstermin: 29. März 2016
 
zurück


Gezeitenkalender


Offener Kanal Westküste

Google



Aktienkurse und Indizes

Aktienkurse & Indizes
powered by GOYAX

Angaben ohne Gewähr!
 

Impressum I Allgemeine Geschäftsbedingungen I Werbung
* Bei den meisten Texten in diesem Portal handelt es sich um Pressemitteilungen. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir daher keine Gewähr.