+++ ANZEIGE +++
Qua Arbeit
+++ ANZEIGE +++
+++ ANZEIGE +++
Kosakenwinter
+++ ANZEIGE +++
 

Dr. Dieter Kienitz Unternehmenskommunikation
Das kleine 1 x 1 der Hämorrhoiden

Heide - Wer unter Hämorrhoiden leidet, spricht nicht darüber. Ein falsch verstandenes Schamgefühl sorgt auch heute noch dafür, dass sich viele Patienten erst sehr spät in ärztliche Behandlung begeben. Dabei gibt es längst patientenfreundliche Untersuchungstechniken bei Enddarmerkrankungen. Auf einem Informationsabend am Mittwoch, 17. Februar, greifen zwei Experten das Thema auf und erläutern Ursachen, Folgen und Behandlungsmöglichkeiten. Die Veranstaltung findet im Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen am Westküstenklinikum Heide statt und beginnt um 18 Uhr.

In älteren Umschreibungen werden Hämorrhoiden noch als „Leiden der heimlichen Örter“ oder „peinliche Krankheit“ benannt. Dabei ist diese Tabuisierung gerade wegen des sehr hohen Verbreitungsgrades unverständlich. Hämorrhoidalleiden entwickeln sich meist im Alter von etwa 45 bis 65 Jahren, wobei Frauen und Männer etwa gleichermaßen betroffen sind. Dr. med. Ralf Höfer und Priv.-Doz. Dr. med. Erik Schlöricke von der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie am Westküstenklinikum Heide beschreiben in ihrem Vortrag Untersuchungsmethoden und therapeutische Maßnahmen. Im Anschluss an den Vortrag stehen die Referenten gern für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Quelle: BBG
Veröffentlichungstermin: 02. Februar 2016
 
zurück


Gezeitenkalender


Offener Kanal Westküste

Google



Aktienkurse und Indizes

Aktienkurse & Indizes
powered by GOYAX

Angaben ohne Gewähr!
 

Impressum I Allgemeine Geschäftsbedingungen I Werbung
* Bei den meisten Texten in diesem Portal handelt es sich um Pressemitteilungen. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir daher keine Gewähr.