+++ ANZEIGE +++
Qua Arbeit
+++ ANZEIGE +++
+++ ANZEIGE +++
Kosakenwinter
+++ ANZEIGE +++
 

Dr. Dieter Kienitz Unternehmenskommunikation
Fachkräftemangel – Neues Netzwerk unterstützt Unternehmen
egeb: Wirtschaftsförderung berät in Dithmarschen und Steinburg

Itzehoe/Brunsbüttel/Neumünster – Der Fachkräftemangel ist zunehmend spürbar – auch in den Kreisen Steinburg und Dithmarschen. Unternehmen berichten von unbesetzten Stellen, vom Mangel an geeigneten Bewerbern und von alternden Belegschaften. Das neue Beratungsnetzwerk zur Fachkräftesicherung und Weiterbildung soll kleine und mittlere Unternehmen (KMU) unterstützen, zur Lösung dieser Probleme zusätzliche Ressourcen zu mobilisieren. In Dithmarschen und Steinburg beraten André Mewes und Jürgen Hansen von der egeb: Wirtschaftsförderung Betriebe zu allen damit verbundenen Fragen des demografischen Wandels. „Unsere kostenfreie Beratung zielt drauf ab, die Unternehmen bei der Sicherung des Fachkräftebedarfs von morgen zu unterstützen. Insbesondere der ländliche Raum wird in den kommenden Jahren massiv betroffen sein. Bereits heute gibt es Engpässe in den Gesundheitsfachberufen, in einigen technischen Berufen und in der Gastronomie“, erläutern Mewes und Hansen.

Gemeinsam mit ihren Kollegen in den Kreisen Nordfriesland und Pinneberg bilden die erfahrenen Berater die Fachkräfteallianz Westküste / Un¬ter¬elbe und sind damit Teil des landesweiten „Beratungsnetzwerkes Fachkräftesicherung“, das aus dem Landesprogramm Arbeit mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Während einer Auftaktveranstaltung in Neumünster hatte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer die Ziele deutlich gemacht: Nach der Erstberatung durch die landesweit 15 Experten gehe es darum, konkrete Umsetzungsschritte in den Unternehmen vorzunehmen; das könne durch eine finanzielle Förderung aus dem Bundesprogramm „unternehmensWert:Mensch“ begleitet werden.

Die Inhalte der Erstberatung umfassen nicht nur Fragen der Ausbildung, Personalentwicklung und -führung, sondern auch familienfreundliche Firmenpolitik sowie betriebliches Gesundheitsmanagement und Chancen-gleich¬heit. Anschließend besteht für die Unternehmen ab August 2015 die Möglichkeit, eine vom Bund geförderte und von spezialisierten Beratern durchgeführte Fachberatung in Anspruch zu nehmen. „Die Berater helfen bei der Entwicklung zukunftsgerechter und mitarbeiterorientierter Personalstrategien. Ich kann nur an Sie appellieren – nutzen Sie dieses Angebot“, sagte der Minister in Neumünster.


Gemeinsam mit ihren Kollegen aus den Kreisen Nordfriesland und Pinneberg erhielten André Mewes (2. V. li.) und Jürgen Hansen (re.) die Bewilligungsbescheide für das Projekt aus den Händen von Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (li.). (Foto: egeb)

Quelle: egeb: Wirtschaftsförderung
Veröffentlichungstermin: 13. Mai 2015
 
zurück


Gezeitenkalender


Offener Kanal Westküste

Google



Aktienkurse und Indizes

Aktienkurse & Indizes
powered by GOYAX

Angaben ohne Gewähr!
 

Impressum I Allgemeine Geschäftsbedingungen I Werbung
* Bei den meisten Texten in diesem Portal handelt es sich um Pressemitteilungen. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir daher keine Gewähr.