+++ ANZEIGE +++
Qua Arbeit
+++ ANZEIGE +++
+++ ANZEIGE +++
Kosakenwinter
+++ ANZEIGE +++
 

Dr. Dieter Kienitz Unternehmenskommunikation
DEHOGA Dithmarschen blickt auf Jahr voller Herausforderungen zurück
Peter Bartsch als Kreisvorsitzender im Amt bestätigt / Vortrag über Fallstricke des Mindestlohngesetzes

Nindorf - Ob Mindestlohn, GEMA-Gebühren oder das Ringen um Nachwuchskräfte - der Kreisverband Dithmarschen des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) blickt auf ein Jahr voller Herausforderungen zurück. "Das war ein spannendes Jahr für Gastronomen und Hoteliers. Dabei dürfen wir nicht vergessen, auch die vielen positiven Aspekte zu erwähnen", sagte Kreisvorsitzender Peter Bartsch auf der Mitgliederversammlung im "Nindorfer Hof" in Nindorf bei Meldorf. In diesem Zusammenhang erwähnte er besonders die erfolgreichen Dithmarscher Kohltage sowie die erstmals durchgeführten Wildwochen und die Etablierung des "Küstentellers".

Zuvor hatte der Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Schleswig-Holstein, Stefan Scholtis, über die Fallstricke des Mindestlohngesetzes berichtet. "Grundsätzlich will das Gesetz ja eigentlich etwas Gutes bewirken. Doch in der Praxis bereitet es uns zahlreiche Probleme", sagte Scholtis im Hinblick auf die Aufzeichnungspflicht. Grundsätzlich müsse für jeden Arbeitnehmer täglich die genaue Arbeitszeit dokumentiert werden, und zwar inklusive der Pausen. Arbeitgebern, die das nicht nachweisen können, drohen empfindliche Geldbußen. Auch Dithmarschens Kreispräsident Hans-Harald Böttger, einer von mehreren Ehrengästen, ging in seinem Grußwort auf das Thema ein und sagte, es gebe noch viel Arbeit für die Politik.

In seinem Jahresbericht ließen Peter Bartsch und seine Vorstandskollegen noch einmal das vergangene Jahr aus Sicht der Gastronomie Revue passieren. Neben den erfolgreichen Veranstaltungen und den politischen Themen gab es wie in den Vorjahren wieder verstärkte Anstrengungen zur Gewinnung von Nachwuchs und Fachkräften. "Wir müssen vor Ort verstärkt in die Schulen gehen und dort für unsere Berufe werben", erläuterte Ausbildungswartin Hannelore Leesch und verwies auf die Ausbildungsbörsen, die in manchen Städten und Gemeinden durchgeführt werden.

Bei den anschließenden Wahlen gab es keine Überraschungen. Jeweils einstimmig wiedergewählt wurden der Kreisvorsitzende und Ehrenpräsident des DEHOGA Schleswig-Holstein, Peter Bartsch, die stellvertretende Kreisvorsitzende Elsbe Paulsen, Ausbildungswartin Hannelore Leesch, die dieses Amt auch im Landesverband ausübt, sowie die Kassenprüfer Rüdiger Hasberg und Rudi Diener.

DEHOGA Dithmarschen

Freuten sich über die informative und gelungene Mitgliederversammlung im Nindorfer Hof: Stefan Scholtis, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Schleswig-Holstein, und der DEHOGA-Kreisvorsitzende Peter Bartsch. (Foto: DEHOGA/Kienitz)

Quelle: Unbekannt
Veröffentlichungstermin: 03. März 2015
 
zurück


Gezeitenkalender


Offener Kanal Westküste

Google



Aktienkurse und Indizes

Aktienkurse & Indizes
powered by GOYAX

Angaben ohne Gewähr!
 

Impressum I Allgemeine Geschäftsbedingungen I Werbung
* Bei den meisten Texten in diesem Portal handelt es sich um Pressemitteilungen. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir daher keine Gewähr.